Das Projekt under dem Namen i:dA (Idee Direkte Aktion) war ein Verein der einen Freiraum für Kunst, Kultur und Gesellschaft angeboten hat.
Als Verein, Werkstatt und anarchistisches Kollektiv wurde unter dem Motto “Gestalte deinen Freiraum” eine Vielzahl an Veranstaltungen wie Workshops, Musik, Performance, Film Abende, Lesungen,  Kunst und Kommunikation angeboten.

Ehemalige Adresse:
Zwölfergasse 9, 1150 Wien (hinterm Westbahnhof)

Veranstaltungen und Workshops bei i:dA

  • Antispe Café
  • Wohncafé
  • WS: Esperanto

Aus dem Archive.org Archiv zum Angebot von i:dA in Österreich

Wer und Was

Die I:DA definiert sich als Freiraum. Fernab vom kommerzialisierten und profitorientierten Alltagsleben lädt das anarchistisch/libertäre Kollektiv der Idee: Direkten Aktion zum mitmachen und mitgestalten ein. Jeden Donnerstag um 20uhr findet ein offenes Plenum statt zu dem JedeR die/der lust hat diesen Raum zu nutzen kommen kann. Eine unserer Prämissen ist eine freie Preispolitik, dh es wird nie Eintritt verlangt -auch nicht auf Spendenbasis- und Getränke&Essen sind immer nach eigenem Ermessen zu bezahlen.

EineR zahlt mehr der/die Andere weniger -es wird weder Druck gemacht noch ein Durchschnitt festgelegt.

Durch den Umzug haben sich viel mehr Möglichkeiten an Infrastruktur aufgetan. Die Räume sind perfekt für Parties, Lesekreise, Workshops oder einfach zum abhängen. Es gibt eine Küche für Volxküchen- und Dumpsterkollektive und vieles mehr. Jeden Dienstag veranstalten wir einen Umsonst-Filmabend mit KanalB – screenings und Vokü. Freitags und Samstags ist meistens offen mit Barbetrieb und Musik. Schauts einfach auf den Veranstaltungskalender und wenn was abgeht kommts vorbei!

Die I:DA ist der Versuch einen hierarchiefreien Raum zu schaffen.
Wir wollen keinen Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, keine Homophobie oder irgendein Verhalten das andere unterdrückt.
Herrschaftsfreies Leben erfordert gemeinsame Verantwortung!

– nicht lange um den heißen Brei herumreden, sondern handeln!

So haben wir diesen Freiraum geschaffen – die direkte Umsetzung unserer politischen Konzepte als Intention. Wir fordern eine grenzenlose Gesellschaft jenseits des Nationalstaates. Wir sind der Überzeugung der Staat als solches ist der größte Verursacher von Gewalt und Unterdrückung. Wir stehen für eine Gesellschaft in der sich Menschen kollektiv assoziieren und aus ihren sozialen Zusammenhängen heraus Entscheidungen treffen. Dieser freie Kommunismus erfordert ein hohes Maß an Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Selbstbestimmtheit.

Anarchie ist keinesfalls gleichbedeutend mit dem Recht des/der Stärkeren, Unordnung, Terror oder Chaos sondern Ausdruck höchster Ordnung.

Der Freiraum I:DA soll gleichsam als Laboratorium dienen, in dem wir zusammen genau die menschlichen Eigenschaften erproben und schärfen, die zur Errichtung einer neuen Ordnung notwendige Voraussetzung sind. Mediengesteuerte Arbeitszombies behindern eine freie Ordnung, die sich auf das Individuum stützt.

Wir wollen nicht über euer Verhalten urteilen. Wir haben keine Lust Polizei zu spielen, über Euch Gericht zu sitzen oder uns Rausschmeißer zu leisten. Wir fordern Euch auf Euer Verhalten dem Gedanken der Erhaltung dieses Raums unterzuordnen. Wie das aussieht entscheidet ihr. Na klar, jedeR hat mal Lust schreiend und nackt die Strasse rauf und runter zu rennen. Aber wenn das alle machen, drehen uns die Bullen den Saft ab. Ihr müsst euch also fragen in welchem Verhältnis euer Wunsch auf ausgelassene Nacktheit zum Wunsch vieler nach diesem Raum steht.

Wir wollen euch kein fertiges Jahresprogramm zusammenstellen und GästInnen aus dem Ausland einladen, für die wir dann Eintritt verlangen müssen, weil die soviel Gage kosten und das nur um euch zu berieseln; denn dafür gibt’s genug Platz. Wir wollen diesen Raum auch zur freien Verfügung stellen. Es seien also alle herzlich eingeladen, selbst diesen Raum zu nutzen. Hoffentlich nicht nur zu Partyzwecken (na klar, Feiern sind immer möglich, darum machen wir uns keine Sorgen), sondern auch für Workshops, politische, kulturelle und künstlerische Veranstaltungen.

Wir sind ein Verein im Sinne einer Gemeinschaft. JedeR der/die an unseren Veranstaltungen teilnimmt, bekennt sich damit zu dieser Gruppe und hat somit auch Verantwortung dem Projekt gegenüber. Die Verantwortung des/der Einzelnen wird bei uns sehr ernst genommen. In dem Sinne wollen wir auch keine Preise für Getränke festsetzen. Das soll nicht heißen, dass die Getränke gratis sind. Abgesehen davon, dass sie auch bezahlt werden mussten, kostet es auch Zeit, Mühe und Geld den ganzen Raum zu erhalten, die Getränke, die Musik und die Geräte zu organisieren. Du sollst selbst entscheiden können wie viel Dir die konsumierten Getränke wert sind. In Deine Berechnung des Getränkepreises kannst und sollst Du auch einfließen lassen wie’s in Deiner Brieftasche aussieht, wie viel Du sonst für Getränke bezahlst und wie Du die allgemeine Atmosphäre schätzt. Möchtest Du unser Projekt unterstützen oder wirst Du nie wieder kommen? Wir sind sicher Dir fällt selbst noch genug zu diesem Thema ein.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei uns und laden alle herzlich ein sich bei uns einzubringen.

IDEEDIREKTEAKTION

Info: Dies ist NICHT die offizielle Webseite der Idee Direkte Aktion, sondern dient als Archiv und allgemeine Information zu dem Projekt.

An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung und Beratung bei der Umsetzung bei https://www.kreditvergleich-oesterreich.at bedanken – Danke für euren Support!